A Tribute to Richmond Bessong: Open Memorial Letter by Kevin Spalek – ENAKA®

FREE SHIPPING TO GERMANY OVER 50€ - EUROPE OVER 150€ - WORLDWIDE OVER 250€

A Tribute to Richmond Bessong: Open Memorial Letter by Kevin Spalek


Right after Richmond's memorial a couple of people asked me if there was an english version of my speech. I decided to translate my open letter for those that weren't able to understand it. The original german version can be found at the bottom of this page as well.

ENGLISH

In loving memory of Richmond Bessong (1991-2019) †

Written by Kevin Spalek. Close friend and business partner.

After 7 years of friendship, it feels kinda strange to write an open letter under these tragic circumstances. But it was important to me, despite the hard time, to pay tribute to Richmond and to bring my thoughts closer to you all.

Since day one, Richy and I shared a vision. We had the same dream. We wanted to open the eyes of society through fashion. I wish I could put into words how much this dream has united us. It connects us forever.

Richmond and I were very different, but yet so equal. We complemented each other. Made up for us. Learned from each other. Strengthened our backs. Trusted one another. He said that both of us are the perfect example of two people coming from different places, having a different skin color and belief, and yet being able to commit to a cause greater than ourselves. This conviction was reflected in our ENAKA brand ever since.

All these years, we defied reason, fought for our dream and overcame every obstacle. Our circle got smaller, but our knowledge of human nature grew larger. No matter which wall we were facing, we tore it down, walked around it or climbed over it together.

Richy always spoke of the balance. A scale was our metaphor of success. The more obstacles were put in our way, the safer he was about the fact that we were getting closer to the goal. At some point, the scale would tilt in our direction, he said. I have always admired him for this unwavering faith. On days when my rationality prevailed, he showed me the reasons why we had started in the first place. Freedom, passion and purpose.

We wanted to create something that could outlast the ravages of time. Something that shows people that they should live their dreams. No matter what people say. For us, the dream has long been reality. Sometimes beautiful, sometimes sad, but always real.

The journey wasn’t easy, yet it never changed us. We still had reason to smile. Richy recently wrote on Facebook: "We face many storms in life. And every storm that faces us, never changed us.“ That speaks for itself.

He said, "The most important thing is that we remain the good guys, we should never lose our faces, even if we were betrayed. We forgive, but we do not forget.“

Richy was one of the most peaceful people I have ever met. He had a big heart and cared about humanity. He wanted to open everyones eyes to get the best out of them. He was the one who told people, it was not a bad thing to be „different." He made one feel that being different is a gift that has to be protected at all costs. Richmond was a rock in the surf for many. For me as well. Just by his presence you felt a sense of security.

Even in the darkest hour he promised that our dream would blossom in the light. The beam of light would someday defeat the darkness. Because only love can overcome hatred and the darkness gives way only to the light. He was firmly convinced that everything has a higher meaning. He said quote: "Trust the process. Its gods plan."

He gave me and many other people strength and I hope that he continues to do so, as he lives on in our hearts. May his words inspire all of us and our memories of him put a smile on our faces. He would have wanted it that way. His highest commandment was: "No matter what life is throwing your way, stay strong. Always.“ So that’s exactly what we are going to do, my brother.

I hope you are in a better place, watching over us, along with your beloved mother.

Rest in peace. In eternal love, 

Your brother Kevin

ENAKA Clothing - A Tribute to Richmond Bessong: Open Memorial Letter by Kevin Spalek

GERMAN

In liebender Erinnerung an Richmond Bessong (1991-2019) †

Ein Text von Kevin Spalek. Enger Freund und Geschäftspartner.

Nach 7 Jahren Freundschaft fühlt es sich komisch an mich unter, diesen tragischen Umständen, mit einem offenen Brief an euch zu wenden. Doch es war mir wichtig trotz der schweren Zeit, Richmond die letzte Ehre zu erweisen und euch meine Gedanken näher zu bringen.

Seit Tag 1 teilten Richy und ich eine gemeinsame Vision. Wir hatten den selben Traum. Wir wollten durch Mode den Menschen die Augen öffnen. Ich wünschte ich könnte in Worte fassen, wie sehr uns dieser Traum verbunden hat und für immer verbinden wird. 

Richmond und ich waren sehr unterschiedlich, und doch so gleich. Wir ergänzten uns. Gleichten uns aus. Lernten voneinander. Stärkten uns den Rücken. Vertrauten einander. Er sagte wir beide seien das perfekte Beispiel dafür, dass zwei Menschen aus verschiedenen Gegenden kommen, eine andere Hautfarbe und einen anderen Glauben haben können und sich dennoch gemeinsam einer Sache verschreiben können, die größer ist als man selbst. Dieser Grundsatz spiegelte sich fortan in unserer Marke ENAKA wieder. 

All die Jahre trotzten wir der Vernunft, kämpften für unseren Traum und überwanden jede Hürde. Unser Kreis wurde immer kleiner, doch unsere Menschenkenntnis immer größer. Egal welche Wand vor uns stand, wir rissen sie zusammen nieder, gingen drum herum oder kletterten drüber.

Richy sprach stets vom Gleichgewicht. Erfolg sei wie eine Waage. Je mehr Steine uns in den Weg gelegt wurden, desto sicherer war er sich, dass wir dem Ziel näher kamen. Irgendwann würde die Waage in unsere Richtung kippen, sagte er. Für diesen unerschütterlichen Glauben habe ich ihn immer bewundert. An Tagen als meine Vernunft überwiegte, zeigte er mir die Gründe warum wir überhaupt angefangen hatten. Freedom, Passion and Purpose.

Wir wollten etwas erschaffen das den Zahn der Zeit überdauern könnte und den Menschen zeigt, dass man seine Träume leben sollte. Egal was Andere sagen. Für uns war der Traum schon lange Realität. Manchmal schön, manchmal traurig, aber stets real. 

Der Weg war nicht einfach, und dennoch hat er uns nie verändert. Wir hatten immer noch Grund zum Lächeln. Richy schrieb vor kurzem auf Facebook: "We face many storms in life. And every storm that faced us, never changed us." Besser hätte man es nicht formulieren können. 

Er sagte: "Das Wichtigste ist, dass wir immer die Guten bleiben. Wir sollten unser Gesicht nie verlieren. Selbst wenn uns Unrecht getan wird. Wir vergeben, aber vergessen nicht."

Richy war einer der friedvollsten Menschen die ich je kennen lernen dürfte. Er hatte ein großes Herz und sorgte sich um seine Mitmenschen. Er wollte jedem die Augen öffnen und das Beste aus ihnen heraus holen. Er war derjenige der Leuten gesagt hat, dass es nicht schlimm ist "anders" zu sein. Ganz im Gegenteil. Er gab einem das Gefühl, dass "anders sein" ein Geschenk ist, welches man beschützen muss.

Richmond war für viele ein Fels in der Brandung. Auch für mich. Allein durch seine Anwesenheit spürte man ein Stück Geborgenheit. Selbst in der dunkelsten Stunde versprach er, dass unser Traum noch im Licht erblühen würde. Der Lichtstrahl würde irgendwann die Dunkelheit besiegen. Denn nur Liebe kann Hass überwinden und die Dunkelheit weicht nur dem Licht. Er war der festen Überzeugung, dass alles einen höheren Sinn haben muss. Seine genauen Worte waren: "Trust the process. Its gods plan." 

Er gab mir und vielen anderen Menschen Kraft und ich hoffe, dass er dies auch weiterhin tun wird. Denn in unseren Herzen lebt er weiter. Mögen seine Worte uns alle inspirieren und unsere Erinnerungen an ihn, uns ein Lächeln schenken. Er hätte es sich so gewünscht, denn sein oberstes Gebot war: "Egal was kommt, stabil bleiben."

Und genau das werden wir tun mein Bruder.

Ich hoffe du bist jetzt an einem besseren Ort, zusammen mit deiner geliebten Mutter und wachst über uns.

Ruhe in Frieden. In ewiger Liebe, 

Dein Bruder Kevin